Viele denken, Lust und eine erfüllte Sexualität müssten einfach da sein. Oder noch besser, der Partner ist dafür zuständig, dass ich Lust habe und auch, diese zu erfüllen. Es erstaunt mich immer wieder wie alles Mögliche trainiert, geübt und gelehrt  wird, nur nicht für die Lust und eine erfüllte Sexualität. Das soll einfach da sein, am besten auf Knopfdruck. Der Widerstand ist oft groß, wenn ich einer Frau sage, sie soll sich mindestens 3mal die Woche selbst befriedigen, um das Feuer erst mal zu entfachen, damit es nach einer gewissen Zeit und Übung in der Folge heiß und wild lodern kann.

Ein gutes Hilfsmittel hierbei ist ein Vibrator. Der bringt mich auch wenn ich schlecht drauf bin, Kopfweh habe oder krank bin, in die Lust und in den Orgasmus. Und der wiederum bringt mich raus aus dem Kopf, schüttet Glückshormone aus, bringt Lebensenergie und ist gut für’s Immunsystem. Das ist inzwischen auch wissenschaftlich erwiesen. Mehr dazu kannst du bei „Orgasmen für die Gesundheit“ nachlesen.

Oft werde ich gefragt, was für Vibratoren ich denn empfehle. Das ist natürlich ein großes Feld und es gibt jede Menge. Mein Favorit ist der „Magic Wand“, von mir auch liebevoll Mr. Magic genannt. Das ist ursprünglich ein Massagestab, der quasi zweckentfremdet wurde. Für viele ist es irritierend und unnatürlich, dass er am Strom hängt. Für mich ist das ein absolutes Plus. Dadurch hat er wesentlich mehr Power und ganz entscheidend: Er lässt dich nicht kurz vor dem Höhepunkt hängen, weil die Batterie oder der Akku alle ist. Noch ein Vorteil ist, dass er jederzeit einsatzbereit ist und seinen Dienst tut, solange du willst. Meiner liegt direkt neben meinem Bett, immer und allzeit bereit, ich muss nur die Hand ausstrecken und ihn einstecken und schon schnurrt er. Wichtig zu wissen ist, er ist nicht zum einführen, der Kopf ist viel zu groß, es ist ein Vibrator zum Auflegen auf die Klitoris. Und auch wichtig, nicht direkt auf die Klitoris legen, sondern immer ein Tuch, einen Waschlappen, ein kleines Handtuch dazwischen legen, je nachdem wie intensiv du es magst und verträgst. Er hat 2 Stufen, stark und sehr stark, Orgasmus nahezu garantiert. Viele Frauen denken, sie sind nicht orgasmusfähig, dabei wissen sie einfach nicht, dass sie mehr Stimulation benötigen, um aus dem Kopf zu kommen und loslassen zu können.  Er hat einen Stab zum Halten und ich empfehle, nicht nur die Klitoris und den ganzen Bereich drum herum zu vibrieren, sondern den ganzen Körper, von Kopf bis Fuß. Spielzeug ist zum Spielen da, übrigens auch genial für Männer!

Eine tolle Alternative dazu ist der Smart Wand Large von Lelo. Er ist wiederaufladbar und kabellos, hat verschiedene Stufen, verschiedene Modi und eine tolle Vibration. Auch er ist zum Auflegen auf die Klitoris, und auch hier, wie oben beschrieben, etwas dazwischen legen.

Experimentiere damit, oft und häufig, und vor allem, höre nach dem ersten Orgasmus nicht auf, mach’ weiter. Fahre immer wieder den ganzen Venushügel rauf und runter, fahr’ über den Körper, auch der Busen und die Brustwarzen mögen diese Vibration. Schau’ spielerisch wie weit du kommst. Frauen können leicht öfter hintereinander zum Orgasmus kommen, wenn sie etwas geübt sind. Ist eine Frau erst einmal oben, kann sie weiter und weiter und weiter machen, und ungeahnte Höhenflüge erleben.

Mehr zu G-Punkt-Vibratoren und Vibratoren/Dildos zum Einführen gibt’s demnächst hier. 

Lust und Freude für dich.

Ute

PS: Wenn du nichts mehr verpassen willst, dann trage dich unten ein in den Lust-Letter und erhalte gratis Wissenswertes, Praktisches und Provokantes zur weiblichen Sexualität.

Bildnachweis © Can Stock Photo 3940924

Klitoris, eine Zugabe der Schöpfung
Wie zufrieden bist du damit wie dein Busen sitzt?
Online Event - Unwiderstehlich weiblich, lustvoll Frau SEIN! 07.03 - 11.03.2021
This is default text for notification bar