Ich habe dir eine sehr lustvolle Übung von einem Frauenworkshop mitgebracht, an dem ich selber teilgenommen habe.

Es war so wundervoll! Einfach nur sein. Frau sein. Eintauchen in die Frauenenergie. Mich rein fallen lassen. Keine Verantwortung, keine Aufgabe, einfach nur sein. So schööööön. Begleitet von all den wundervollen Frauen. Jede Einzelne so wunderschön und wundervoll. Einzigartig. Oh das war ein toller Ort zum Auftanken und Eintauchen. Nährend, berührend, Herz erwärmend, lustvoll, sinnlich, ekstatisch … Total berührt und erfüllt bin ich danach zurück gekommen. Ich kann die Energie immer noch spüren und mich mit ihr verbinden. Ich kann einfach die Augen schließen und daran anknüpfen. Das ist ein wundervolles Gefühl und eine große Kraftquelle.

 

Das Wochenende hat mich auch wieder in dem bestätigt, was ich selbst tue und wie wichtig es ist, dass wir Frauen Zeit und Raum haben, wo wir einfach nur sein und auftanken können. Einen Raum,  wo es keine Rolle spielt, wie wir aussehen. Wo es egal ist ob du dick, dünn, klein, groß … bist, wo die Masken fallen. Wo wir auftanken können, um dann wieder gestärkt in die Welt raus zu gehen. Es ist ein großes Geschenk, das dann mit der Welt zu teilen. Und ich würde soweit gehen, dass die Welt genau das braucht.

 

Frauen, die Frauen sind und sich trauen, das zu sein. Weich, stark, schwach, emotional, verletzt, geheilt, wild, sexy, hemmungslos, gehemmt, lustvoll, freudig … und so vieles mehr …

 

Inspiriert von diesem Wochenende teile ich etwas mit dir, wo du in Ekstase pur eintauchen kannst.

Ekstase pur

Du brauchst dafür Zeit, Ruhe und Musik. Eine Stunde oder mehr ist ideal. Sorge dafür, dass du ungestört bist. Kein Handy, kein klingeln, nichts. Wenn du Mann und Kinder hast bitte darum, dass du etwas Zeit für dich brauchst. Kommuniziere das ganz offen, dann herrscht Klarheit und du stehst zu deinen Bedürfnissen. Bereite Musik vor, zu der du wild tanzen kannst. Wichtig ist, dass es geerdete Musik ist, von der Schwingung her tief wie z.B. Drum Sex von Brent Lewis oder auch Adle. Du kannst dir vorab eine Playlist zusammenstellen. Zieh dir etwas Bequemes an wo du viel Bewegungsfreiheit hast und dich gut und sexy fühlst. Du kannst natürlich auch nackt dabei sein. So wie du dich wohlfühlst.

Beginne zu tanzen und gib dich der Musik und dem Rhythmus hin. Wichtig hierbei sind nur zwei Punkte.

Der Atem

lustvolle Sexualität, weibliche Sexualität Atme ganz bewusst durch den Mund ein und aus, so dass sich dein Kiefer lockert. Hier sitzen oft Verspannungen und Verkrampfungen. Durch die Atmung durch den Mund löst sich das. Kann sein dass du gähnen musst, weil sich erst einmal alles lockert. Das ist ein gutes Zeichen, gebe dich dem ganz ungeniert hin. Tiere halten sich übrigens nicht die Hand/Pfote vor den Mund wenn sie gähnen … Also nicht zurück halten, sondern richtig den Mund aufreißen und atmen, gähnen und wenn du magst, kannst du auch tönen.

Gib dir eine Stimme und lass Laute die kommen raus. Und atmen. Weiter atmen. Ganz bewusst und tief. Lass deinen Atem ganz tief bis in deine Vulva runter fließen und wieder hoch kommen.

 

Deine Füße

Bleibe mit deinen Füßen auf dem Boden. Das bringt dir Erdung. Viele Frauen tanzen sehr gerne auf den Zehenspitzen, das lässt sie abheben. Hier ist die Erdung wichtig.

Und dann tanze und atme. Spüre, fühle, bewege dich. Atme. Nimm deinen Körper wahr von Kopf bis Fuß, von der Zehenspitze bis in die Haarspitze. Jede Zelle. Schüttle deinen Körper aus und schüttle nur für diesen Moment einfach alles von dir ab. Spüre die Erde unter deinen Füßen. Lass deine Hände wie Wasser über deinen Körper gleiten. Leicht und sanft, prickelnd. So wie es sich gut anfühlt und so, wie du gerne berührt werden möchtest.

Nach ca. 20-30 Minuten Tanz und Bewegung lege dich auf den Boden und atme weiter. Durch den Mund ein und aus, ein und aus. Atme so tief, dass du deinen Atem in deiner Vulva spüren kannst. Gebe dich deinem Atem hin. Das ist alles was du jetzt tust. Atmen. Das kann und darf wild sein, zart, vielleicht auch emotional. Alles ist erlaubt, alles darf sein, nichts muss. Atme eine ganze Weile und noch ein bisschen länger mit offenem Mund.

 

lustvoller Busen, Busenmassage

Dein Busen

Dann atme weiter und massiere, berühre deinen Busen. Von  außen nach innen, von innen nach außen, links herum, rechts herum. Mit und ohne Brustwarzen. Lass deine Hände zwischendurch über deinen Körper gleiten und streiche die Energie aus. Dann komm wieder zurück zu deinem Busen und massiere weiter und weiter und weiter. In deinem ganz eigenen Rhythmus. Geh mit der Energie. Nimm dir so viel Zeit wie du magst. Erlaube dir alles, inkl. einem Brustorgasmus.

 

Der Busen ist die Quelle der Nahrung. Nähre ihn, verwöhne ihn. Bei den meisten Frauen ist er auch direkt mit ihrer Vulva verbunden. Doch dafür muss er erweckt und nicht abgeschnitten sein.

 

Viel Freude dabei. Ich freue mich von dir zu hören, wie es für dich war.

 

Ekstatische Grüße

Ute

 

PS: Ein kleiner Männertipp – massiere einer Frau einmal nur den Busen, so wie oben in der Übung beschrieben. Schenke ihr dieses Erlebnis, ohne mehr zu wollen. Nur den Busen, weiter und weiter und weiter. Schaue was passiert und bleib standhaft … nur den Busen. Sanft, zart, hart, lange, ausgiebig, ausdauernd und noch länger. Für viele dauert der Sex gerade mal eine halbe Stunde. Hier dauert nur schon die Busenmassage, mind. eine halbe Stunde …

PPS: Wenn du nichts mehr verpassen willst, dann trage dich unten ein in den Lust-Letter und erhalte gratis Wissenswertes, Praktisches und Provokantes zur weiblichen Sexualität.

 

c/Fotolia #61327581 | Urheber: Patrizia Tilly, canstockphoto10659102, canstockphoto17275158

Wie sexy möchtest du aussehen?
Was Männer im Bett WIRKLICH wollen
Online Event - Unwiderstehlich weiblich, lustvoll Frau SEIN! 07.03 - 11.03.2021
This is default text for notification bar