Fülle und Wohlstand ist die Fähigkeit zu empfangen

Stellt sich die Frage:

Wie gut kannst du empfangen und annehmen?

Jetzt denkst du vielleicht, ja klar, empfangen kann ich super, annehmen auch, das ist doch kein Problem. Doch ist das wirklich so? Denke einmal daran, wie du dich beim Oralsex verhältst wenn dein Partner dich verwöhnt. Und sei ganz ehrlich zu dir selbst.

 

  • Kannst du ihn voll und ganz genießen?

  • So richtig ausgiebig?

  • So lange wie du willst und brauchst?

  • Oder geht es eine Weile gut und dann denkst du schon, dass du jetzt dann mal kommen und fertig werden solltest, damit du etwas für deinen Partner tun kannst.

  • Denkst du, du brauchst zu lange?

  • Ist es dir unangenehm?

  • Unangenehm dich einfach hinzulegen, die Beine zu spreizen und zu genießen und empfangen?

  • Unangenehm so viel Zeit, Raum und Lust für dich zu beanspruchen?

  • Unangenehm weil du dich für deine Vulva schämst, findest sie ist nicht schön oder gut genug oder dass sie komisch riecht?

  • Oder liegst du da, bist ständig im Kopf und kannst dich überhaupt nicht relaxen und fallen lassen?

  • Kannst dich nicht hingeben und einfach nur empfangen?

  • Oder hast du am Ende gar keinen Spaß daran und machst es nur deinem Partner zu liebe, um ihn zufrieden zu stellen, ihm einen Gefallen zu tun?

 

Für Frauen ist Oralsex wirklich ein schöner Gradmesser um zu schauen, wo du in Sachen empfangen und annehmen stehst. Bei vielem anderen kann man sich so durchmogeln, doch beim Oralsex weiß Frau gleich wo sie steht. Und nur dass wir uns richtig verstehen, es geht hier nicht um gut oder schlecht, sondern nur darum zu sehen wo du bist. 

Jetzt denkst du dir vielleicht, Oralsex empfangen, null Problem. Und trotzdem hakt es mit der Fülle und dem Wohlstand. Hier empfehle ich dir wirklich ganz ehrlich zu sein und genau hinzuschauen, ob das wirklich stimmt. Wenn ja dann kommt ein zweiter Aspekt dazu, ich nenne es mal bewusstes Wohlstandsdenken.

Bewusstsein und Wohlstand

Ein weiterer Baustein zu Fülle und Wohlstand im Leben sind deine Gedanken.

  • Worauf bist du und deine Gedanken ausgerichtet?

  • Auf Mangel oder Fülle?

  • Auf „ich kann nicht, das geht nicht“ oder auf „ich schaue nach einem Weg wie ich … machen/umsetzen/erlangen kann“?

 

Sobald du anfängst nach Möglichkeiten zu schauen und dich dafür zu öffnen, änderst du die Energie vom Mangel in Richtung Fülle. Die Basis dafür ist, dich zu entscheiden. Ja so einfach und doch wieder nicht ist es. Entscheide dich ganz bewusst dein Bewusstsein und deine Gedanken auf Fülle, Wohlstand, empfangen und annehmen auszurichten.

Beispiel: Du willst einen Workshop oder ein Coaching buchen, wo dein Herz und dein ganzes System ja dazu sagt. Es fehlt jedoch das Geld. Jetzt kannst du es einfach abtun und sagen „kann ich nicht = Mangel“ oder du gehst her und sagst „JA – ich schaue nach Möglichkeiten wie ich es finanzieren und möglich machen kann = Fülle-Denken“. Und ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen, dass es genau so funktioniert.

 

Denn das Geld kommt immer erst nach der Entscheidung.

Wenn du immer nur sagst „kann ich nicht – geht nicht“,

kommt auch kein Geld.

Wozu auch?

 

Das gilt übrigens auch für den Sex. Wenn du immer nur frustriert bist und rum nörgelst, weil du keinen Sex hast, wird auch keiner kommen. Wenn du jedoch hergehst und anfängst nach guten Möglichkeiten zu schauen und das kann alles Mögliche sein, kommen auch welche. Dann kommt der Mann, der wieder Lust auf dich hat, der geniale Liebhaber und vieles mehr. Das ist alles eine Frage von Schwingung, Energie und Ausrichtung.

 

Plus ist es natürlich wichtig, in welchem Zustand du selber bist.

Bist du ausgehungert und verbittert oder

satt, zufrieden und glücklich mit dir selbst.

 

Wie kannst du jetzt lernen, dich beim Oralsex (mehr) hinzugeben und zu empfangen?

 

Hier spielen natürlich viele Faktoren eine Rolle, wie ich oben schon geschrieben habe. Doch eine sehr gute Möglichkeit, von der du nie genug machen kannst, ist die Atmung. Üben kannst du das mit dir selber. Du legst dich hin aufs Bett und berührst und befriedigst dich selber. Dabei fokussierst du dich zur Abwechslung einmal nur auf deine Atmung. Starte in dem du tief durch die Nase einatmest und durch den Mund aus.

Versuche deinen Atem so tief wie möglich gehen zu lassen, bis in deine Vulva hinein. So dass der ganze Kanal von deiner Vulva bis hoch zu deinem Mund frei wird. Denn hier ist es oft dicht und blockiert, so dass der Atem und die Energie nicht fließen kann. Lass den Atem immer rollieren, also nicht die Luft anhalten, sondern rollieren und fließen lassen. Ganz wichtig. Mach das immer wieder mit dir selbst. Du kannst die Atmung auch sehr gut in deinen Alltag einbinden. Einfach kurz inne halten, 5-10 tiefe, rollierende Atemzüge nehmen und weiter geht’s.  Sehr gut auch morgens und abends im Bett.

 

Mit deinem Partner

Wenn du jetzt mit deinem Partner bist und er befriedigt dich oral, machst du genau das Gleiche. Du gehst in die Atmung. Am Anfang kannst du ihm das ruhig sagen, dass du das mal ausprobieren und üben möchtest. Es ist immer besser solche Sachen auszusprechen. Die tiefe, rollierende Atmung bringt dich raus aus dem Kopf und lässt dich immer mehr im Körper ankommen, relaxen und entspannen. Beim Ausatmen kannst du auch ruhig Töne von dir geben, wenn es lustvoll ist. Wann immer dann das Geplapper in deinem Kopf los geht und du meinst, du müsstest jetzt irgendwas tun oder brauchst schon wieder viel zu lange, geh in die Atmung.

Wichtig und der Schlüssel ist wirklich, die tiefe und rollierende Atmung. Nicht nur oben im Brustbereich bleiben, sondern tief bis in die Vulva runter gehen. Wenn du das machst und dich darauf fokussierst, kommst du raus aus dem Kopf und rein in den Körper und wirst einen ganz neuen Genuss erleben. So lernst du immer mehr und mehr zu empfangen und anzunehmen. Sowie immer tiefer und intensiver zu gehen.

Am Anfang fällt es dir vielleicht noch schwer, genießend und relaxed zu bleiben, zu empfangen, doch mit der Zeit kannst du dich durch die Atmung immer mehr in diesen Zustand rein entspannen.

Indem du dich darin übst, übst du dich automatisch im Empfangen. Kombiniert mit den oben genannten Tipps zu Fülle und Wohlstand kannst du die sexuelle Fülle nutzen, um auch in die finanzielle Fülle zu kommen. Wenn du dabei Hilfe brauchst, lade ich dich ein mit mir zu arbeiten. Hier kannst du dein gratis Vorgespräch buchen und wir schauen gemeinsam, worum es bei dir gerade geht und welches Angebot für dich das Richtige ist.

Ich bin gespannt von dir in den Kommentaren zu lesen, wie deine Erfahrungen sind!

Herzliche Grüße und bis bald
Ute

 

 

© Can Stock Photo Inc. / Bialasiewicz 21292490

Hast du auch genug davon, alles alleine zu machen?
Wie du dich von sexuellen Prägungen frei machst - für mehr Lust und Ekstase