Nur EIN WORT!

Beschreibe ohne zu zögern mit nur einem Wort deinen Körper.

  • Was kommt dir als allererstes in den Sinn?

Nur ein Wort. Sei einfach spontan und ehrlich und halte fest was dein allererster Gedanke war.

Inspiriert von einer Reportage* schreibe ich heute diesen Artikel. Dort waren häufige Antworten auf diese Fragen:

  • Dick
  • Hässlich
  • Ekelhaft
  • Schwabbelig
  • Kurz
  • Plump
  • Zu dünn
  • Zu dick
  • Schön
  • Weich

Und jetzt frage ich dich, was war deine Antwort ganz zu Beginn als ich dich fragte?

Wie startest du in den Tag? Wie sprichst du mit dir? Schaust du zuerst in den Spiegel? Oder stehst du auf die Waage? Schaust du wie viel Gramm du zu- oder abgenommen hast?  Schaust du zuerst deine Fältchen oder Falten an? Sagst du dir schon morgens wie hässlich du bist? Dass du viel zu dick bist? Dass du viel zu dünn bist? Verpasst du dir selbst damit erst mal eine ordentliche verbale Ohrfeige?

Welchem Ideal jagst du hinterher?

Was würdest du sagen wenn wir uns treffen würden, und ich verpasse dir zur Begrüßung erstmal eine richtig schallende Ohrfeige? So richtig kräftig und mit Schwung, und glaub mir, ich habe eine starke Hand. Was würdest du sagen? Wärst du empört? Aufgebracht? Aus dem Häuschen? Würdest du zurück schlagen?

 

Du ahnst wahrscheinlich schon was das soll. Ob ich dir eine Ohrfeige verpasse, oder ob du es selbst tust in Gedanken – es ist das Gleiche. „Ja aber“ … NEIN, es ist das Gleiche.

 

Vielleicht denkst du das nächste Mal daran, bevor du dir wieder selbst verbal einen Schlag verpasst. Mich trifft es ins Herz, wenn ich Frauen so über sich selbst reden höre.

 

Jetzt gehöre ich ja zu den fülligeren Frauen und was mich oft erstaunt ist, dass Frauen, die so mit sich reden, mich wundervoll finden – und selbst sind sie so wundervoll und können es nicht sehen und annehmen.

 

  • Was ist das mit uns Frauen und mit unseren Körpern?
  • Was ist das für ein Krieg, der da geführt wird?
  • Sind wir wirklich von unserem Körpergewicht, von unserer Form abhängig?
  • Bestimmt unser Körper und unser Aussehen unser Sein, unseren Wert?
  • Bestimmen die Äußerlichkeiten wie wertvoll und wie liebenswert du bist?

Wofür ist mein Körper da?

Ist er dafür da, das andere und du selbst ihn betrachten und beurteilen, gar verurteilen, wenn er nicht der Norm (was auch immer das sein soll) entspricht?

Oder ist er unser Zuhause, in dem wir uns wohl fühlen, in dem wir wohnen und leben? 

Bist du dabei?

Machst du mit?

Von 100 Frauen sind 96 unglücklich mit ihrem Körper und ihrem Aussehen **

Lass uns diesen Krieg beenden.

Eine Möglichkeit dies zu tun ist JA zu sagen. Ja, zu dem was gerade ist, ja zu den Kilos zu viel, ja zu den Kilos zu wenig, ja zu dem hängenden Busen, ja zu dem kleinen Busen, ja zu dem großen Busen,  ja zu dem dicken Bauch, ja zu dem dünnen Bauch,  ja zu den dicken Oberschenkeln usw..

Sag ja, ja es ist so, ja … im Moment ist es so, JA … ist ein Teil von mir.

Ich stelle z.B. bei mir gerade fest, dass ich Falten  oder Fältchen am Hals bekomme und dann schaue ich in Spiegel und sage: „Aha, das ist ja interessant, ich bekomme Falten am Hals.“ PUNKT. Das ist alles.

Es bringt einfach nichts, wenn wir die Dinge weg haben wollen, denn was wir weg haben wollen, bleibt meist sehr beständig.

 

Und dann achte auf deine Gedanken. Höre auf, dich damit mental zu vergiften. Beobachte dich und sag  STOP wenn es wieder los geht.  Stop … STOP !!!

 

Viele meiner Kundinnen und ich selber haben die Erfahrung gemacht, dass es enorm erleichtert, wenn Frau damit aufhört, sich ständig selbst zu ohrfeigen, sich selbst ständig runterzumachen. Die Energie können wir nun doch wirklich anderweitig gebrauchen.

Vor einiger Zeit hatte ich das Vergnügen, mich einmal aus einer anderen Perspektive zu betrachten. Ich saß im Schneidersitz nackt auf einem Sofa, das direkt an eine Wand anschloss an der ein Spiegel war und sah mich so von der Seite, in meiner ganzen Fülle, mit all meinen Formen und Rundungen. „Wie eine Göttin“, dachte ich.

Lebe lustvoll und sei gut mit dir

Ute

 

PS: Wenn du nichts mehr verpassen willst, dann trage dich unten ein in den Lust-Letter und erhalte gratis Wissenswertes, Praktisches und Provokantes zur weiblichen Sexualität.

PPS: Hier kannst du ein wundervolles Fotoprojekt von richtig echten Frauen anschauen, ich finde es toll. Mehr davon bitte.

*Embrance – Umarme deinen Körper, mehr dazu

**gehört im Filmtrailer „wer schön sein will muss reisen“

 

© Can Stock Photo 10359962

Liebeskugeln - für intensives Lustempfinden
Das Spiel mit den Sinnen – Tipps für die Praxis - sinnlich und lustvoll