Ich wurde von der wundervollen Gela Löhr von Lemondays eingeladen, einen Beitrag zu ihrer Blogparade „Weibliche Lust ab 40: Sexy, wild & sinnlich! Oder etwa nicht?“ zu schreiben. Ganz herzlichen Dank liebe Gela für die Einladung und dieses tolle Thema!!!

Als ich das las kam mir gleich ein Thema in den Sinn, das mir schon länger im Kopf rum schwirrte und ich warne dich gleich vorne weg, es ist provokant und könnte dich triggern.

 

Die Frage, die sich mir stellt ist:

Sind Wechseljahre nur eine Illusion?

 

Bevor ich mit dir meine Gedanken, Erfahrungen und Tipps dazu teile und wie ich zu dieser Aussage komme, erfahre mehr über meinen Weg und wie ich die Kraft meiner eigenen Sexualität entdeckt habe und nutze, um mit über 40zig wild sexy und frei zu sein. Das ist wichtig, um die Zusammenhänge zu verstehen.

 

Vor über 10 Jahren habe ich mich selbst auf den Weg gemacht, meine eigene Sexualität mehr und neu zu erkunden. Ich war 38 Jahre alt, als ich meinen ersten Kurs zum Thema weibliche Sexualität besucht habe. Was aus eigenem Interesse heraus begonnen hat, ist seit vielen Jahren zu meiner Berufung geworden. Ich helfe überwiegend Frauen ihre Sexualität zu heilen und sich von Scham, Ängsten, Tabus, Blockaden und Konventionen zu befreien, so dass sie eine befreite und erfüllte Sexualität leben können. Für sich alleine und in einer Beziehung.

 

Das Ergebnis daraus ist nicht nur mehr und besserer Sex, sondern auch mehr Selbstbewusstsein, mehr Zufriedenheit, mehr glücklich SEIN, erfüllende und lustvolle Beziehungen und auch mehr finanzielle Fülle. Das war die große Überraschung. Sexuelle Fülle führt zu finanzieller Fülle. Doch das ist ein anderes Thema, zu dem du hier mehr lesen kannst.

 

Was ich auf meinem eigenen Weg auch entdeckt habe, ist das mein Lust-Potential viel viel größer ist, als mir bewusst war. Ich habe große Lust. Unbändige Lust. Lust auf Sex und Lust auf Leben. Was für mich zusammengehört. Lebens-Lust.

 

Dabei habe ich, katholisch und auf dem Land aufgewachsen, bis ich 37 Jahre alt war, nie über Sex geredet. Nicht mit meinem Partner, nicht mit Freunden oder der Familie, mit niemandem. Ich hatte Sex, mit mir selbst und meinem Partner, doch darüber geredet habe ich nicht.

 

Außerdem habe ich mich so sehr für meinen Körper geschämt, dass ich mich nicht einmal getraut habe, mich nackt in der Frauendusche beim Sport zu zeigen. Ich bin immer heim zum Duschen.

 

Seit ich mich mit Ende 30ig auf den Weg gemacht habe, lebe ich eine befreite und lustvolle Sexualität, liebe meinen Körper und bin am liebsten nackt.

 

Lust und eine erfüllte Sexualität, ist eine Entscheidung

 

Als ich 2006 nach einer vermeintlichen Routineoperation, in der nur Myome aus der Gebärmutter entfernt werden sollten, aufwachte, wurde mir mitgeteilt, dass die ganze Gebärmutter entfernt wurde. Damit hat sich mein Wunsch nach eigenen Kindern von einem auf den anderen Moment in Luft aufgelöst.

 

Noch während ich alleine in diesem weißen, kalten Krankenhauszimmer lag, geschockt von diesem Ergebnis und fragend, ob ich denn überhaupt noch eine richtige Frau bin, traf ich eine Entscheidung.

 

Ich traf die Entscheidung, mein Leben zu ändern und nicht mehr

so weiterzumachen, wie bisher.

Eine Folge daraus war, dass ich ganz bewusst beschlossen habe,

meine Sexualität zur Priorität zu machen.

 

Das führte zu:

 

Grenzenloser Freiheit.

Orgasmen ohne Ende.

Dem besten Sex den ich je hatte.

Power ohne Ende.

Mehr als genug richtig, richtig gutem Sex! Ich war endlich satt und erfüllt und fühlte mich auch so.

Meinem erfolgreichsten Geschäftsjahr in 14 Jahren Selbständigkeit. Ich machte mehr Umsatz als je zuvor mit weit weniger Einsatz.

Weniger Arbeit. Ich hatte keine Lust mehr hart und lange zu arbeiten. Es musste leicht und einfach gehen und so war es auch. Ich arbeitete mind. 30 % weniger und nur noch zu Uhrzeiten, die mir entsprachen.

MAGIE in allen Lebensbereichen – was auch immer ich wollte, zog ich mit Leichtigkeit an.

Ein Leben im FLOW.

 

sexy, weiblich, erfolgreich Frau sein

 

Weshalb ich in Frage stelle, ob Wechseljahre nur eine Illusion sind? 

 

Was mir in meiner Arbeit und auf meinem eigenen Weg sehr häufig begegnet sind ganz unterschiedliche Szenarien zu dem Thema Wechseljahre.

 

Da gibt es Frauen, die sich schon lange bevor es soweit ist, auf die Wechseljahre vorbereiten. Sie warten regelrecht darauf, wann es losgeht und wie schlimm es wohl sein wird. Was sie wohl für schlimme Beschwerden haben werden. Wenn es dann soweit ist, ist es auch schlimm und sie benutzen die sogenannten „Wechseljahre“, um keinen Sex mehr haben zu müssen. Endlich gibt es eine gute Ausrede und eine sinnvolle Erklärung, weshalb sie mit ihrem Partner keinen Sex mehr haben müssen. Sie verabschieden sich von ihrer Sexualität. Begraben sie. Weil, da ist jetzt nicht mehr wichtig. Endlich haben sie es hinter sich, endlich ist es vorbei. Und das sind nicht meine Worte, sondern die der Frauen!

 

Dann gibt es Frauen, die mich fragen „was für Wechseljahre“? Sie marschieren einfach durch, leben ihre Lust und ihre Sexualität aus und genießen sie. Mit 40zig, 50zig, 60zig, 70zig Jahren …

 

Die Frage ist also, wofür entscheidest du dich?

 

Für mich sind die Wechseljahre was Fachleute ein „morphogenetisches Feld“ nennen. Ein Feld, in das ich mich ganz bewusst rein geben kann, inkl. all den Lügen und Horrorszenarien dazu. In der Medizin und Pharmawelt, ist das ein Millionen-, wenn nicht Milliardengeschäft, das sollte nicht außer Acht gelassen werden.

 

Entscheidest du dich, in dieses energetische Feld der Wechseljahre, das sehr schwer, negativ und belastet ist, einzusteigen oder nicht?

 

Der springende Punkt hier ist, du bekommst was du erwartest.

Deine Gedanken haben unglaubliche Auswirkungen auf deinen Körper.

 

Und bevor du mir jetzt gleich den Kopf abreißt, hier noch ein weiterer Gedankengang, der dir weiterhelfen wird.

 

Eine weitere Frage, die sich mir in Zusammenhang mit dem Thema Wechseljahre stellt ist, weshalb wird ausgerechnet darum so ein Wirbel gemacht?

 

Der weibliche Körper verändert sich ständig.

 

Er verändert sich, wenn wir vom Mädchen zur Frau werden, wenn wir unsere erste Periode haben, wenn wir fruchtbar werden, wenn wir die Pille einnehmen, wenn wir die Pille absetzen, wenn wir schwanger werden, wenn die Kinder geboren sind, wenn so eine Operation wie ich es hatte vorgenommen wird, wo die ganze Gebärmutter entfernt wird (es hat Jahre gedauert bis das alles wieder im Lot war), wenn wir Gewicht zulegen, wenn wir Gewicht abnehmen, wenn wir … ergänze selbst … jeden Monat bei unserem Zyklus …

Weshalb wird also nur um die Wechseljahre so ein Wirbel gemacht?

 

Ich lade dich ein, dich und das alles zu hinterfragen.

Sei bewusst.

Sei kritisch.

Beobachte deinen Körper, der sich sowieso ständig verändert, täglich, wöchentlich, monatlich.

Höre auf deinen Körper.

Lausche deinem Körper. Was braucht er, was will er. 

 

Ja ich weiß, wir sind nicht mehr fruchtbar. Doch ist das wirklich so? Ja Frauen können ab einem gewissen Alter keine Kinder mehr bekommen, doch gebären können wir immer noch. Halt etwas anderes, als Kinder. Und wieviel Frauen um die 40zig und 50zig tun das, gebären sich selbst nochmals neu, Projekte, Neustarts …? Ich konnte nie physisch Kinder zur Welt bringen, doch ich habe sehr viel geboren und auf andere Art und Weise in die Welt gebracht.

 

Deshalb frage dich und beantworte selbst, sind Wechseljahre nur eine Illusion und

will ich wirklich in dieses Feld einsteigen?

Du hast die Wahl!

 

Ich bin jetzt 49 Jahre und wenn du mich fragst, ob ich schon in den Wechseljahren bin oder war, sage ich dir „ich habe keine Ahnung, weil sich mir diese Frage gar nicht stellt“. Mein Körper verändert sich ständig. Manchmal ist mir heiß und kalt, manchmal habe ich Hitzewallungen (was im Übrigen sehr von meinem Zuckerkonsum abhängig ist, da lohnt es sich hinzuschauen), manchmal habe ich mehr und manchmal weniger Lust. Manchmal bin ich feucht und manchmal bin ich trocken. Manchmal ist es so und manchmal ist es anders. Wenn es notwendig ist, dass ich etwas für mich tue, tue ich es. Wenn Veränderungen da sind, schaue ich hin und lausche, was braucht es jetzt.

 

Unser Körper verändert sich ständig.

Es wird Zeit, dass wir Frauen das annehmen.

Wir können immer nur da sein, wo wir gerade sind und es ist Zeit,

genau damit in Frieden zu SEIN. 

 

Sexualität ist ein fester Bestandteil in meinem Leben. Sie ist die Quelle und die Kraft, aus der ich schöpfe. Sexualität ist die größte Lebenskraft, die wir haben. Aus ihr entsteht Leben. Weshalb sie immer eine große Priorität in meinem Leben ist.

 

Und um die Frage von Gela abschließend zu beantworten:

Weibliche Lust ab 40: Sexy, wild & sinnlich! Oder etwa nicht?

JA auf jeden Fall und es ist eine Entscheidung.

Wie entscheidest du dich?

 

Poste in die Kommentare.

Ich freue mich von dir zu lesen.

Und hier kannst du noch mehr tolle Artikel lesen, wie zum Beispiel “Wie eine ehemalige Nonne zu Sinnlichkeit und Erotik steht” oder “Love of my life – me and myself” oder du schaust dir hier bei Gela Löhr die ganze Übersicht an.

Mein bisheriger Favorit in der Blogparade und ein absolutes MUSS zum lesen, ist der Artikel von Anja Samya Vossmann “Meine Yoni spricht mit mir. Voll normal! Der steinerne Weg von der männlichen zur weiblichen Weiblichkeit”.  Ich kann dir gar nicht sagen, wie tief im Herzen ich berührt bin davon. Samya ist eine Kundin von mir. Worte können nicht fassen, wie stolz und berührt ich bin. Weiter so liebe Samya, du bist wundervoll!!!!

Herzliche Grüße

Ute

 

PS: Wenn du Lust auf deine Lust hast, hier findest du meinen Mini Online Kurs „Entdecke die Quelle deiner Lust und lebe deine sexuelle Kraft“. Hier kannst du teilnehmen und gleich loslegen.

 

PPS: Willst du die Kraft deiner Sexualität für sexuelle und finanzielle Fülle nutzen? Dann trage dich kostenlos für die Email Serie ein und erfahre wie. Hier klicken und dabei sein. 

 

c/Pixabay-arrangement-2794696

Frauentalk über weibliche Lust, Sexualität und Fruchtbarkeit mit der Autorin Namiah Bauer
Lustvoller Quickie - Frauentalk über Sexualität, Weiblichkeit, folge deinem Herzen mit Ute Ullrich
Webinar-Serie: 3 Geheimnisse, um Sinnlichkeit frei und lustvoll zu genießen