Von den Ladies im Frauenkreis bekomme ich immer wieder die Frage:

Wie kann ich von der männlichen in die weibliche Energie wechseln? Ich bin so viel im Machen, Tun und Pushen.

Vielleicht kennst du das auch und fragst dich, wie du von der männlichen in die weibliche Energie wechseln kannst?

Dann habe ich heute drei Tipps für dich, wie du in deine weibliche Energie kommst.

 

Der wichtigste Aspekt für uns Frauen ist, dass wir annehmen und empfangen.

Du denkst dir vielleicht, annehmen und empfangen ist leicht für mich. Doch da tricksen sich viele selber aus.

Schau mal genau hin und frage dich:

Wie gut kannst du Komplimente annehmen?

Kannst du es wirklich annehmen oder gibst du dann sofort ein Kompliment zurück oder schwächst es ab?

 

Wenn dir jemand ein Kompliment macht, gibt’s nur eine Antwort darauf und die heißt:

Danke. 

 

Was passiert sonst? Wenn ich sage “Du siehst du toll aus” und du sagst “Du siehst aber auch toll aus!”, dann gibst du das Kompliemnt wieder zurück.

Das bedeutet, du bekommst etwas und anstatt es zu empfangen und anzunehmen, gibst du es gleich wieder zurück. Wenn du ein Kompliment bekommst und anfängst es abzuschwächen oder es zu kritisieren, ist es das gleiche.

Eine einfache Übung für dich dazu im Alltag:

Übe dich im Annehmen und Empfangen!
Wenn dir jemand die Tür aufhält bedanke dich und freue dich darüber. Wenn dir jemand was Gutes tut das Gleiche. Tief durchatmen, annehmen und dich freuen. Atmen, annehmen und genießen.

Du kannst dir ein inneres Mantra sagen. So machen wir das auch im Frauenkreis. Und zwar sagst du dir:

Ich erlaube es mir anzunehmen. Es steht mir zu. Ich erlaube mir das. Einfach nur annehmen und genießen. Annehmen und genießen und ATMEN. 

Das war Tipp 1, wie du in deine weibliche Energie kommen kannst.

 

 

Bei Tipp 2 geht es um deinen Körper, genauer gesagt um eine Brustmassage.

 

Viele Frauen stehen mit ihren Brüsten ein bisschen auf Kriegsfuß, dabei sind sie das Tor zu unserer Weiblichkeit.

 

Am einfachsten kannst du dir eine Brustmassage gönnen, indem du mit deinen Händen deine Brüste umkreist. Du musst weder deine Brustwarzen berühren noch muss es erotisch sein. Es braucht auch nirgendwo hinführen. Du umkreist einfach deine Brüste mit den Händen von innen beginnend nach oben, dann weiter nach außen rund um deine Brüste, dann unten entlang streichen und wieder von innen nach oben.

Diese einfache Massage bringt dich in Verbindung mit deinen Brüsten und auch mit deinem Körper. Außerdem bringt es dich raus aus deinem Kopf!

 

Die Verbindung zu unseren Brüsten ist eine ideale Möglichkeit, tiefer zu gehen und mehr in das Annehmen und Empfangen zu kommen. Dich in deiner Weiblichkeit zu spüren, ist auch ein Thema das wir intensiv im Frauenkreis üben um damit in Frieden zu kommen.

 

 

Mein Tipp Nummer 3 ist ins Fliesen kommen.

 

Oft werde ich gefragt „Ute, was bedeutet denn eigentlich Weiblichkeit?“

Ich finde das der Begriff Weiblichkeit inzwischen häufig missbräuchlich verwendet wird.

 

Weiblichkeit bedeutet einfach das, was es für dich bedeutet. Da gibt es keine Regeln und Maßstäbe.

 

Viele denken, wenn wir über Weiblichkeit reden, dann meinen wir tiefe Ausschnitte, hohe Schuhe und kurze Röcke. Das sehe ich allerdings überhaupt nicht so.

 

Weiblichkeit bedeutet für mich weiblich SEIN, Frau SEIN. Weiblich sein ist für mich ein Gefühl, wo es um Annehmen und Empfangen geht und mit mir verbunden zu sein.

 

Weiblich sein heißt im Fluss sein, fließen, die Welle reiten und mit der Welle fließen.

Unsere Emotionen sind ein gutes Beispiel, sie fließen auch auf und ab und auf und ab.

 

Ein weiterer Aspekt ist, dass du Dinge tust, bei denen du ins fließen kommst.

 

Da kommt jetzt auch mein Tipp Nummer 3 ins Spiel.

 

Eine schöne Übung um ins Fließen zu kommen ist das Hüftkreisen.

Lege dazu deine Hände hinten auf die Hüften und lass sie ganz sanft kreisen. Du kannst auch Musik dazu aufzulegen. Achte dabei welche Musik du dir aussuchst. Es gibt Musik die sehr kraftvoll, powervoll und damit eher männlich angehaucht ist und dann gibt es Musik, die total weiblich und fließend ist. Lass dich gerne inspirieren.

 

Mein persönlicher Geheimtipp ist Musik, die in die hawaiianische Richtung geht, z.B. Hula Dance ist sehr weiblich, sinnlich, weich und fließend. Probiere aus was dir gefällt.

 

Ich mache diese Übung gerne morgens unter der Dusche. Ich lege meine Hände auf die Hüften, berühre meinen Körper und lass meine Hüften kreise, so komm ich wunderbar ins Fließen.

Gehe einfach mit dem Fluss, schalte deinen Kopf aus, folge deinen Händen und lass dich darauf eine ohne ein Ziel oder Ergebnis vor Augen zu haben.

 

 

Mit dem Fluss zu gehen ist etwas total Weibliches.

 

Eine kleine Anekdote. Vor Kurzem habe ich mein Vollmond Ritual gemacht und dann hat eine Teilnehmerin gefragt, wann das Ritual losgeht? Das war eine witzige Situation und ich sagte ihr, dann, wenn ich so weit bin. Es gibt keinen Stundenplan. Ich gehe mit dem Fluss und erlaube mir, dass auch in meinen Programmen. Wenn ich mit dem Fluss gehe, kann ich darauf eingehen was gerade ansteht und was die Gruppe braucht, das ist bei meinem Frauenkreis genauso. Oft habe ich ein Thema im Kopf und dann bin ich im Call und stelle fest das passt heute gar nicht. Die Frauen brauchen gerade etwas anderes.

 

Das meine ich, wenn ich davon spreche mit dem Fluss zu gehen.

Über den Körper können wir das gut üben, indem wir diese fließenden, kreisenden, runden Bewegungen machen und uns ganz sanft, ganz sinnlich und ganz langsam dazu bewegen.

 

Das sind meine drei Tipps, wie du ganz bewusst raus aus der männlichen Energie rein in die weibliche Energie kommen kannst.

 

Ich selbst habe jahrelang in einer Männerdomäne gearbeitet und kenne das Machen, Tun und hart arbeiten sehr gut. Die gute Nachricht ist, wir können das verändern und lernen wieder in die weibliche Energie zurück zu finden.

 

Lass mich in den Kommentaren wissen welcher Tipp dir am besten gefällt und welchen du umsetzen wirst. Eins, zwei oder drei?

 

Ich wünsche dir ganz viel Spaß damit.

 

Lustvolle Grüße

Ute

 

 

 

 

 

 

 

Bildnachweis © Pixabay frau-glück-sonnenaufgang-silhouette-3456673/

tänzerin-mehl-bewegung-ballett-1284219/

frau-sommer-die-sonne-lake-mädchen-3684528/

 

Weshalb die meisten Frauen arm sind und auch arm bleiben werden