Der Beweis dafür, dass Sexualität nicht nur zur Fortpflanzung gedacht ist, sind ausgerechnet wir Frauen. Wieso sonst hat uns die Schöpfung mit einem reinen Lustorgan versehen, der Klitoris. Das war sicher kein Versehen, sondern eine Zugabe der Schöpfung an uns Frauen. Sie wird in keinster Weise zur Fortpflanzung benötigt. Sie dient einzig und allein der LUST DER FRAU.

Lange wurde sie von der Medizin einfach verschwiegen. Ein reines Lustorgan für die Frau passte nicht in die Vorstellungen der Forscher und schon gar nicht in die der Gesellschaft. Es gab Zeiten, da wurde sogar davon ausgegangen, dass das „weibliche Organ“ nicht in der Lage ist, irgendein Lustgefühl zu empfinden. Erst 1998 wurde von Helen O’Connell die weitverzweigte tieferliegende Struktur der Klitoris entdeckt und veröffentlicht. 2004 strahlte der Fernsehsender Arte den viel beachteten Bericht „Klitoris, die schöne Unbekannte“ aus.

 

Bedenkt man, dass das gerade mal 15 Jahre her ist, wundert es nicht, dass immer noch viele denken, die Klitoris bestünde nur aus diesem einen Punkt, der Perle plus Häutchen. Sie ist ein komplexes erektiles Organ der Frau und umfasst ein ganzes System von Nerven und Schwellkörpern. Das, was die meisten kennen, ist die Perle der Klitoris, auch Klitoriseichel genannt. Sie wird ganz unterschiedlich, manchmal mehr manchmal weniger, von einer Art Haube oder Kapuze verdeckt. Sie hat zwei zwiebelförmige Schwellkörper und tief im Inneren des Körpers zwei etwa 6 – 9 cm lange Schenkel. Dazu kommen ca. 8.000 Nerven und Sinneszellen. Bildlich und medizinisch lohnt es sich hier genauer nachzuschauen oder das Buch “Frauenkörper neu gesehen” zu lesen. Interessant ist auch, dass es immer noch recht unterschiedliche Begrifflichkeiten gibt, was sicher aus alten Annahmen und neuen Entdeckungen herrührt.

 

Wie schon in „Das Feuer der Lust entfachen“ geschrieben, empfehle ich nicht nur die Klitorisperle zu stimulieren, egal ob von Hand, mit der Zunge oder mit dem Vibrator, sondern den ganzen Bereich drum herum. Die Perle ist meist sehr empfindsam. Manche Frauen mögen überhaupt keine direkte Stimulation der Perle, andere wiederum eine starke bis sehr starke, auch das ist normal. Bei manchen Frauen ist die Perle unter der Haube versteckt, und sie kann zur Stimulation quasi hervorgeholt werden. Das ist von Frau zu Frau ganz unterschiedlich und auch das ist normal. Schön ist es, sich nicht direkt auf die Perle zu stürzen, sondern sich von außen nach innen und von oben nach unten zu bewegen, sowie die ganze Vulva und natürlich den ganzen Körper mit einzubeziehen, z.B. durch streicheln, massieren, mal mehr, mal weniger Druck, mit den Fingern und auch mit der ganzen Hand… Wenn die Frau erregt ist, schwillt die Perle an. Man könnte sagen, auch wir Frauen haben einen kleinen Penis, zwinker.

Es lohnt sich auf jeden Fall, einmal vor und nach einem Orgasmus einen Handspiegel in die Hand zu nehmen und sich alles anzuschauen.

In diesem Sinne, viel Spaß und Freude damit.

Ute

Spielereien mit der Lust
Das Feuer der Lust entfachen