Heute teile ich mit dir Routinen und Rituale, mit denen du deinen Selbstwert und deine Selbstliebe stärken kannst, so dass du in die Ruhe und in deine Kraft kommst. Das ist gerade in der momentanen Zeit extrem wichtig.

Die Situation, dass wir zuhause bleiben sollen, wirft für viele ganz neue Themen und natürlich auch Schwierigkeiten auf. Deshalb teile ich mit dir meine besten Routinen und Rituale. In meinem erfolgreichen online Business wo ich schon seit Jahren von zuhause aus arbeite, ist das existenziell.

 

Dankbarkeit ist die stärkste Kraft zur Transformation 

Wie startest du in den Tag?

Geht dein erster Griff zum Handy und auf Social Media? Dann hast du schon fast verloren. Bei mir gibt es vormittags während der Woche kein Social Media. Dafür starte ich den Tag mit einem kleinen Mantra wo ich mich für die gute Nacht und für den neuen Tag bedanke, noch während ich im Bett bin.

Nimm ein paar tiefe Atemzüge und frage dich:

Wofür bin ich hier und jetzt dankbar?

Zähle mind. 5-10 Punkte auf, damit du in die richtige Energie und Schwingung kommst. Du kannst es auch in ein Journal schreiben. 

Wofür wertschätze ich mich?

Auch hier, zähle oder schreibe mind. 5-10 Punkte auf, das stärkt dein Selbstbewusstsein enorm.

Selbsthypnose / Meditation

Ich mache gerne auch noch während ich im Bett liege eine kurze Selbsthypnose wo ich etwas wähle, auf das ich mich gerade fokussiere. Du kannst auch eine Mediation wählen. 

Annehmen was ist

Was auch immer du für Gefühle, Emotionen, Ängste hast, nehme sie an. ATME. Annehmen und atmen, annehmen und atmen, anstatt darüber frustriert zu sein und sie weghaben zu wollen.

TANZEN

Leg kurz nach dem Aufstehen ein Tänzchen ein, gerade wenn du morgens mit komischen Gefühlen aufwachst, ist das super. Ein Lied reicht aus. Wichtig ist nur dass es ein Lied ist, wo du dich körperlich so richtig ausschütteln und austoben kannst. Schüttel all die Emotionen und wirren Gedanken im Kopf ab. Danach bleib noch einen Moment stehen, atme und spüre einfach nur nach.

Dein erster Blick in den Spiegel

Was sagst du dir morgens als erstes, wenn du in den Spiegel schaust?

Sagst du dir wie furchtbar du aussiehst, fokussierst du dich auf das was alles nicht mit dir stimmt? Das ist als ob du dir selbst eine rein haust und das schon am frühen Morgen.

Stattdessen, wann immer du in Spiegel schaust, schau dir in die Augen und sage dir: 

ICH LIEBE DICH – ICH LIEBE DICH – ICH LIEBE DICH – ICH LIEBE DICH

Auch wenn du es noch nicht glaubst oder es sich noch nicht wahr anfühlt, mach es trotzdem. Wenn du es lange genug tust fängst du an es zu glauben und deine Selbstliebe wird sich verändern.

Rede gut mit dir selbst

Beobachte dich, wie redest du mit dir selbst, was sagst du zu dir selbst?

Machst du dich den ganzen Tag verbal und gedanklich fertig oder sagst du dir den ganzen Tag wie toll du bist? Hast du Mitgefühl für dich selbst oder verurteilst du dich?

Liebevolle Berührungen

Anstatt einfach nur zu duschen, kannst du bewusst sinnlich und lustvoll duschen und dich danach bewusst vergnüglich eincremen und deinem Körper liebevolles zuflüstern.

Ziele/Visionen

Hast du deine Ziele aufgeschrieben oder sogar deine Vision? Dann lese sie dir einmal morgens laut vor und verbinde dich mit ihr. Visualisiere sie. Fühle sie. Höre sie und dann frage dich, was ist mein nächster Schritt in die Umsetzung dafür. Und diesen einen Schritt setzt du dann an diesem Tag um.

Und dann kommen natürlich noch Sachen wie Stretching, Yoga, Bewegung und andere Sachen dazu.

 

Das waren ein paar ganz einfache Routinen und Rituale für einen stärkeren Selbstwert und mehr Selbstliebe. Wenn du es zusammenrechnest, sind das gerade mal 20-30 Minuten. Also absolut machbar. Ich speichere mir alles was ich machen will als Punkt in eine App ein, und kann dann jeden Punkt abhaken.

Du kannst auch einfach eine Liste dazu machen oder es dir in Kalender einspeichern. Einfach etwas, das dich daran erinnert und wo du es abhaken kannst. Das gibt ein gutes Gefühl, ein Erfolgsgefühl, du hast schon etwas geschafft bevor dein Tag überhaupt richtig los geht.

Es gibt natürlich noch viel mehr wie du deinen Tag und deine Arbeit strukturieren kannst, doch das ist ein anderes Thema für einen anderen Tag.

Was gefällt dir am besten und was ist dein bester Tipp?

Poste in die Kommentare <3

Ich freue ich von dir zu hören!

Und ganz wichtig, egal wie du dich gerade fühlst, es ist ok. Atmen und annehmen und dann von da aus schauen, wie du weitergehen möchtest.

Von Herzen

Ute 

 

 

Jahres-Abschlussritual - starte kraftvoll und befreit ins neue Jahrzehnt 2020