Vor kurzem habe ich in meiner Facebook Gruppe „In Fülle Liebe und Leben – für die Frau die mehr vom Leben will“, folgendes gepostet:

„Männer wollen keine Frauen, die an ihnen hängen, weder sexuell noch finanziell. Sie wollen Frauen auf Augenhöhe, die ihr eigenes Leben leben und es dann von Herzen gerne mit ihnen teilen.“

Die meisten Kommentare, die ich darauf von Frauen bekomme, egal ob sie Single oder in einer Beziehung sind, sind:

„Wo sind diese Männer?“

„Vielleicht fürs Bett, jedoch nicht für Zuhause und eine Beziehung.“

In meiner Erfahrung ist es so, was ich im Innen habe, zeigt sich auch im Außen. Wenn das was ich mir wünsche sich im Außen noch nicht zeigt, bin ich im Innen noch nicht dort. Dann stimmt das Innen und das außen noch nicht überein. Ist das verständlich? Lass es mich in den Kommentaren wissen.

Oft kommen diese Kommentare von sehr starken und unabhängigen Frauen, die glauben,

„dass sie zu stark sind für einen Mann,

dass sie zu viel sind für einen Mann,

dass Männer sie zwar toll finden, doch dann lieber eine abhängige Frau für eine Beziehung wollen“.

Was für Einwände fallen dir noch ein?

In meiner Arbeit mit den Frauen im Frauenkreis erlebe ich es oft, dass wenn solche Aussagen kommen alte Muster ablaufen und bedient werden. Meist aus alten Verletzungen heraus. Es hat oft ganz unterschwellig etwas von:

„Ich brauche keinen Mann, ich kann das alleine, ich schaffe es alleine“.

Sobald sie das erkennen und die alten Verletzungen heilen, können sich die Muster auflösen und die Energie dreht sich. Dann kommen die Frauen in ihre Kraft und sie sind auf Empfang, anstatt wie bisher in Kampfhaltung oder auf Angriff ausgerichtet.

Wenn du dich hier erkennst, habe ich drei Tipps für dich, wie du das ändern kannst.

Tipp 01 – werde dir bewusst wo du stehst

Der erste Schritt zur Veränderung ist immer die Erkenntnis, dass etwas vom Unbewussten ins Bewusstsein rückt. Deshalb schaue hin, was sind deine Glaubenssätze und Ansichten in Bezug auf Männer? Sei ehrlich mit dir selbst. Es geht nicht um gut oder schlecht, es geht darum, dass du es erkennst und auflösen kannst. Diese Sachen sind oft sehr verborgen, das kenne ich von mir selbst. Ich hatte da einige die sich aus den ganz unterschiedlichsten Situationen und Verletzungen heraus ergeben haben.

Am besten schreibst du alles auf ein Blatt Papier was dir dazu in den Sinn kommt und wie du in Bezug auf Männer denkst. Auch wenn du in einer Beziehung bist.

Ich hatte lange diesen Glaubenssatz, dass ich zu viel bin für einen Mann bis ich erkannte, dass das nur eine Schutzhaltung und Ausrede war, damit ich mich nicht zumuten muss. So konnte ich mich unbewusst klein halten und schützen. Mir die Männer quasi vom Leib halten. Mehr dazu kannst du hier in diesem Artikel nachlesen.

Am einfachsten kommst du dem auf die Spur, wenn du deine Aussagen und Gedanken ganz bewusst beobachtest und aufschreibst.

Tipp 02 – das Alte auflösen

Wenn du deine Glaubenssätze und Einstellungen gefunden hast, kannst du sie mit Ho’oponopono, viel Liebe und Mitgefühl für dich selbst auflösen. Ho’oponopono ist ein Hawaiianisches, kraftvolles und zugleich simples Vergebungsritual, in dem es darum geht, dass wir was auch immer in uns diesen Glaubenssatz verursacht hat, auflösen können. Es geht davon aus, dass was auch immer sich uns im Außen zeigt, auch etwas mit unserem Innern zu tun hat.

Verbinde dich dazu mit dem Universum, dem Göttlichen, der höheren Macht, was immer es für dich ist und dann sage laut:

Was auch immer in mir … verursacht hat, es tut mir leid, bitte verzeih mir, ich liebe dich, ich danke dir.

Beispiel:

Was auch immer in mir verursacht hat, dass ich glaube, dass ich zu viel für Männer bin, es tut mir leid, bitte verzeih mir, ich liebe dich, ich danke dir.

Das wiederholst du so lange, bis du fühlst, dass es sich verändert und vielleicht noch ein kleines bisschen länger. Wenn du das Gefühl hast es ist genug, nimm ein paar tiefe Atemzüge und lass beim Ausatmen nochmals ganz bewusst diese alten Geschichten und Glaubenssätze los. Zum Abschluss schüttle deinen ganzen Körper aus und geh ein paar Schritte, damit sich die Energie bewegt.

Tipp 03 – die Integration des Neuen

Wichtig ist, dass du nicht nur die alten Glaubenssätze und Muster auflöst, sondern du dir auch klar bist, was das Neue ist, das du integrieren möchtest.  

Beispiel:

Alt: Ich bin zu viel für einen Mann.

Neu: Männer lieben mich so wie ich bin. Ich bin genau richtig so wie ich bin. Ich bin liebenswert mit all meiner Stärke, Schwäche und all meinem Sein.

Wichtig ist hier, dass es durch und durch positiv formuliert ist und es sich gut anfühlt in deinem Körper. Es muss so formuliert sein, dass du in deinem Körper ein YES dazu fühlen und spüren kannst. Das ist ein ausprobieren und ein austesten. In meiner Arbeit helfe ich dabei, weil ich genau sehen und austesten kann, was das Richtige für die Situation und Person ist.

Dein Job ist es dann, dieses neue Mantra für dich zu integrieren indem du es mind. 1000mal laut sagst und total verinnerlichst. Du kannst deine Atmung dazu unterstützend einsetzen indem du es regelrecht in dich rein saugst. Wenn es ein Satz ist, an den du noch nicht glauben kannst, ist es der Falsche. Das ist ganz wichtig, denn dann ist es kontraproduktiv.

Aufschreiben, laut aussprechen, dabei in den Spiegel und dir in die Augen schauen, auf Post-it‘s schreiben und überall aufhängen, helfen dir enorm dabei.

Und natürlich auch danach handeln und die richtigen Schritte gehen. Es bringt nichts, wenn du dir das neue Mantra täglich aufsagst, wenn du dir im Kopf ständig noch die alte Geschichte erzählst. Immer wenn das alte hochkommt, mach Ho’oponopono drauf. Das ist ein Prozess und je nachdem wie hartnäckig oder alt das Muster oder die Verletzung ist, kann es dauern. Und es kann auch ganz schnell gehen.

Ich kann dir aus eigener Erfahrung und aus der Erfahrung in meiner Arbeit sagen, es lohnt sich. Die Dinge drehen sich. Komplett!!! Ich erlebe das gerade im Business, dass viele Dinge, von denen ich geträumt habe, an denen ich gearbeitet habe, jetzt wahrwerden. Die Menschen, die mir jetzt begegnen, sind ganz andere als noch vor einem Jahr. Es ist ein komplett neuer Level. Ein Level, nachdem ich mich lange gesehnt hatte. Voraussetzung ist, dass du bereit bist, die Arbeit, die dafür nötig ist, zu tun und die Schritte zu gehen.

Und ich weiß tief in meinem Herzen, dass das auch für einen Mann für eine Beziehung gilt. Jetzt bin ich selbst auf dem Level, auf dem ich einem Mann begegnen möchte. Das ist aus meiner Sicht ein häufiger Grund, weshalb Frauen Single sind und das traf auch auf mich zu. Ich war noch längst nicht auf dem Level, auf dem ich einen Mann haben wollte. Und so lange das so ist, kann es auch nicht zusammenkommen.

Solange du noch in einem Zustand von bedürftig und Sehnsucht bist, triffst du auf keinen Mann, der in seiner Kraft ist. Das ist überhaupt nicht anziehend für ihn. Das ist nicht auf einer Ebene, nicht auf dem gleichen Level.

Das gleiche gilt, wenn du noch voller Wunden und Verletzungen aus einer vorigen Beziehung bist. Alles was du da bekommst ist ein Mann, auf demselben Level, ein Mann, der selbst noch verletzt ist und sich nicht öffnen kann und das ist wahrscheinlich nicht das, was du möchtest.

In meiner Arbeit kann ich das super beobachten. Umso mehr Frauen wachsen, ihre Wunden heilen, alte Geschichten heilen und hinter sich lassen, umso mehr verändern sich die Männer, die sie treffen oder wenn sie in einer Beziehung sind, umso mehr verändert sich die Qualität der Beziehung (mit dem gleichen Mann).

Ich bin sehr glücklich, zufrieden und erfüllt, wo ich gerade bin und ich weiß, dass das der Level ist, von wo aus auch ein Mann in mein Leben kommen wird. Und ich verrate dir ein Geheimnis, das fühlt sich soooooooo gut an.

Du willst einen Mann auf Augenhöhe, das ist es was es dazu braucht.

Jetzt bin ich sehr gespannt, von dir in den Kommentaren zu lesen was du dazu sagst und was diene Erfahrungen sind.

Ganz herzliche Grüße, immer noch aus Canada

Ute

PS: Hier kommst du zu Teil 01 und Teil 02 von „Sehnst du dich nach einer Beziehung auf Augenhöhe“

PPS: Möchtest du Unterstützung? Nur für kurze Zeit gibt es wieder ein paar Plätze für direktes 1:1 Coaching mit mir. Fühlst du dich angesprochen und willst du mehr vom Leben haben? Willst du in Fülle LIEBEN und LEBEN? Aus deiner Kraft heraus, anstatt aus der Schwäche und Ohnmacht? Dann mach einfach einen Termin mit mir aus und lass uns reden. Ich freue mich auf dich! 

Hier kommst du zu meinem Terminkalender.

c/ Bild von Photo Mix auf Pixabay

Sehnst du dich nach einer Beziehung auf Augenhöhe – Teil 02 – die Rolle deiner Mutter